Neue Tagespflege Poliklinik Nord

Poliklinik Hans-Grade-Str.

„Eine richtig gute Zeit sollen unsere Gäste bei uns haben“, sagt Jana Richter auf die Frage, was ihr Plan für die Tagespflege in der Poliklinik Nord ist. Damit das gelingt, richtet Familie Richter die ehemalige und aufwändig renovierte Bäder-Abteilung der Poliklinik Nord mit viel Liebe zum Detail in diesen Wochen ein. Dabei wird es einige exklusive Besonderheiten geben.

Kaffee-Bar

Schon im großzügigen Eingangsbereich wird die Kaffee-Bar ins Auge fallen, die gar nicht hauptsächlich für die Tagespflege-Gäste gedacht ist. „Unsere Tagespflege-Gäste bekommen ja eh eine all-inclusive-Verpflegung“, sagt Jana Richter. „Die Kaffee-Bar richtet sich in erster Linie an alle anderen im Gebäude oder in der Nachbarschaft.“ Wer beim Arzt warte, könne sich mit einem schönen Latte Macchiatto oder Kakao die Wartezeit verkürzen. Wer Pause mache oder vor dem Abholen der Kinder aus der gegenüberliegenden Kita etwas Zeit habe, könne mit einem Getränk noch ein paar Minuten auf der neuen Terrasse entspannen. „Möglicherweise sieht man dann die Nachbarin bei uns in der Tagespflege und hält noch ein kurzes Schwätzchen.

Wir möchten natürliche Begegnungen und ein bisschen Geselligkeit fördern“, sagt Jana Richter – nicht ohne Sorgen. Denn: „Inwieweit Corona uns in der ersten Zeit einschränken wird, ist jetzt nicht abzusehen. Doch wir planen natürlich für eine Zeit, in der Begegnungen wieder alltäglich sind.“

Kinder-Besuch

Dann soll auch eine Zusammenarbeit mit der Kita beginnen. Ein erstes Gespräch dazu gab es bereits. „Die Kita direkt gegenüber ist ein Segen. Wir könnten zusammen Kekse backen, Lieder singen, etwas basteln oder tun, was auch immer Kindern und Senioren so einfällt. Kinder sind immer belebend – allein schon durch ihre Anwesenheit.“
Für Gemütlichkeit sorgt ein Kamin mitten im zweigeteilten Wohnraum. Damit sich niemand verbrennt wird es ein spezieller Kamin sein, der mit Licht und Wasserdampf einen täuschend echten Flammeneffekt erzielt. Ob von der Sofaecke, von der großzügigen Polsterbank oder den Tischgruppen aus: Der Kamin ist immer zu sehen.
An den Wohnraum grenzt eine großzügige Küche an, in der Frühstück, Mittagessen und Kaffee täglich frisch zubereitet werden. „Wer Lust hat, kann sich bei der Zubereitung auch beteiligen, etwa beim Kartoffeln schälen oder Kuchen backen“, sagt Jana Richter.

Wellness-Bad

Auf der anderen Seite des Wohnraums führt der Flur zu den Toiletten, den drei Ruhe-Räumen und zu einem Wellness-Bad. Baden sei keine klassische Tagespflege-Leistung. Der Umbau in der ehemaligen Bäder-Abteilung habe Richters jedoch zu einem Wannen-Bad inspiriert. „Viele Menschen haben zuhause keine Badewanne oder trauen sich alleine nicht hinein. Hier können unsere Gäste einfach mal in Ruhe baden und die Seele baumeln lassen. Es ist ja immer jemand da, der hilft“, sagt Jana Richter. Dass am Fußende der freistehenden Badewanne sogar ein Fernseher hängen wird, ist wohl wirklich einmalig. Wer wolle, könne in der Wanne eine entspannende Meereskulisse auf sich wirken lassen, oder auch den Lieblingsfilm ansehen. „Wir sind sogar schon gefragt worden, ob wir dieses Bad vermieten, weil viele Leute das so toll finden“, sagt Jana Richter lachend.

Montag bis Freitag soll die Tagespflege Abwechslung bieten für bis zu 16 Gäste. Ein Fahrdienst holt und bringt die Gäste. Wer in der Nähe wohne, könne natürlich auch selbst kommen. Welche Freizeit-Angebote es geben wird, richte sich stark nach den Interessen der Gäste. In jedem Fall werde es eine breite Palette an Kreativangeboten geben, sowie Gesellschaftsspiele oder auch ein Bingo. Zudem ist geplant, dass Gäste auch während der Tagespflege-Zeit Termine bei Ärzten oder der Physiotherapie in der Poliklinik wahrnehmen
können. „Wenn sich jetzt noch eine Kooperation mit einem Friseur oder einem Fußpfleger fände, könnten wir gemeinsam ein tolles Versorgungspaket anbieten“, sagt Jana Richter.

Eröffnung im April

Sobald der neue Haupteingang fertig gestellt ist, kann die Tagespflege öffnen. Nach aktuellem Stand wird dies voraussichtlich im April sein. „Der neue Haupteingang mit Aufzug ist eine sehr gute Lösung für alle und natürlich besonders für Menschen mit Rollator oder Rollstuhl.“ Familie Richter wird bereits im Vorfeld einladen, die Tagespflege zu besichtigen und natürlich gern zu ihrem Angebot beraten. Die Pflegekasse übernehme sehr viele Leistungen. „Wir helfen bei der Antragstellung und freuen uns, wenn wir für jede individuelle Situation eine gute Lösung finden“, sagt Jana Richter. Wer Interesse oder Fragen habe, könne sich auch jetzt schon telefonisch in der Verwaltung des Pflegeheimes melden, unter Tel. 034746 562 65.