Baustellenreport – Über den Steinen 27

Das Wohnquartier Über den Steinen/Ölstraße wird mit dem Neubau des Gebäudes Über den Steinen 27 in diesem Jahr abgeschlossen. Nach dem Abbruch der alten Bäckerei Tempelhoff haben wir im Herbst mit dem Neubau des Eckgebäudes begonnen. Bevor die Bodenplatte gegründet werden konnte, mussten viele Schwierigkeiten überwunden werden. Alte Keller und ein schwieriger Baugrund machten die Vorarbeiten sehr aufwendig und teuer. Die angrenzende Nachbarbebauung Über den Steinen 28 stellte sich als besondere Herausforderung dar. Das Einzeldenkmal entpuppte sich nach dem Abriss des Bäckers als Sanierungsfall. Das Gebäude sowie die angrenzenden Nebengebäude hatten keine ordentliche Gründung und Teile des Fachwerkes waren über die Jahrhunderte schlichtweg vermodert. Um die Neubebauung nicht zu gefährden, mussten wir uns dem Nachbardenkmal intensiver zuwenden als gedacht. Alle einsturzgefährdeten Anbauten wurden abgebrochen und das Haupthaus gesichert. Das Fundament des Hauses wurde auf der Westseite neu erstellt und das Gebäude durch eine aufwendige Unterfangung stabilisiert und Standsicherheit wiederhergestellt. Im zweiten Schritt wurden verrottete Schwellhölzer und Stiele des Fachwerkes ersetzt und untermauert, anschließend die Gefache des Giebels neu ausgemauert. Nach vielen Anpassungsarbeiten an Dach, Hinterausgang und Hofbereich konnten wir endlich mit der Errichtung des neuen Gebäudes beginnen.

Inzwischen können wir einen zügigen Baufortschritt dokumentieren und freuen uns fast täglich über die neuen Eindrücke des entstehenden Gebäudes. Insgesamt entstehen 515 m² Nutzfläche auf 3 ½ Etagen. Das Erdgeschoss wird einen Versammlungsraum für die Genossenschaft beherbergen. Hier entsteht eine moderne Versammlungsstätte mit 70 Sitzplätzen, Cateringbereich sowie Funktions- und Nebenräumen. Die Räumlichkeiten stehen der Genossenschaft für Vertreterversammlungen, Aufsichtsrats-, Vorstands- und Mitarbeiterversammlungen zur Verfügung. Darüber hinaus können die Räumlichkeiten z.B. auch für Schulungen, Lesungen und Sonderveranstaltungen angemietet werden. Im Gebäude befinden sich 4 moderne 2- und 3-Zimmer-Wohnungen in gehobenem Standard. Das Gebäude soll im Herbst fertig sein und seiner Bestimmung übergeben werden. Mit diesem Bauvorhaben runden wir unser Engagement in diesem Wohnquartier ab und setzen das letzte Puzzleteilchen. Entstanden ist ein moderner Wohnkomplex mit viel innerstädtischem Grün, Tiefgaragenstellplätzen und E-Ladeplätzen. Ein modernes, energieeffizientes und nachhaltiges Wohngebiet in bester Lage von Aschersleben bereichert unsere Stadt und den Wohnungsbestand unserer Genossenschaft auf lange Sicht hin.

Für die vielen hingenommenen Entbehrungen und die mit dem Bauvorhaben verbundenen Strapazen möchten wir Familie Stahl an dieser Stelle herzlichen Dank für ihr Verständnis und ihre Kooperation übermitteln.